In über einem halben Jahrhundert wurden die Antibabypillen immer weiter entwickelt. Heute befinden sich in der Schweiz mehr als 40 verschiedene Pillen auf dem Markt, die der Arzt/ die Ärztin den individuellen Bedürfnissen der Patientin angepasst verordnen kann.


Mittlerweile gibt es eine neue Pille auf dem Schweizer Markt, die im Gegensatz zu den "klassischen Pillen" auf einer anderen Östrogenkomponente basiert, nämlich Estradiolvalerat, einem „natürlichen“ Östrogen, anstelle von Ethinylestradiol.